Redewendungen und ihre Geschichten. Von Tanya Karrer, im Mai 2019

Den Löffel abgeben

DenLoeffelAbgeben constoria TanyaKarrer

Die Gastronomie, die Medizin/Anatomie sowie die Mode haben eine Vielzahl an Redewendungen hervorgebracht.

Kein Wunder, denn Essen und Trinken, Gesundheit und Schutz vor Wetter sind essentiell für das menschliche Leben. Für die heutige Story bleiben wir noch einmal bei der Gastronomie. Fast jeder und jede weiss, was die Redewendung "Den Löffel abgeben" bedeutet. Nämlich zu sterben. Aber den wenigsten dürfte bekannt sein, wo der Spruch seinen Ursprung hat. Er geht zurück in die Zeit, als der Löffel ein persönlicher Gegenstand war, der an einem Gürtel mit sich herumgetragen wurde.

Die Story teilen auf: 

Zuerst war er meist aus Holz, später, ab dem 15. Jahrhundert, aus Silber oder anderen edlen Materialien. Starb ein Mensch, vererbte er diesen wertvollen Gegenstand. Er gab den Löffel weiter oder eben ab.

Die Geschichte des Löffels, anderer Essgeräte und überhaupt der Gastronomie kann übrigens ab 12. Mai 2019 wieder im Schweizerischen Gastronomiemuseum auf Schloss Hünegg in Hilterfingen entdeckt werden.

Möchten Sie die neuesten constoria-Stories rund um Jubiläum und Geschichte(n) direkt ins Postfach erhalten? Hier können Sie den Newsletter abonnieren: 

 

 Abmeldungen vom Newsletter sind immer via unsubscribe-Link im Newsletter möglich. Die Daten werden nicht an Dritte weitergebeben.

< Das geht an die Nieren  |  Mit grosser Kelle anrichten >